Cell-Broadcast – eine effiziente Alarmierungsmethode

Motion von Klaus Kirchmayr für die Landratssitzung vom 2. September 2021

Die Hochwasser-Katastrophe in Deutschland und Belgien im Juli 2021 hat sehr viel Leid über die lokale Bevölkerung gebracht. Das in einem hochentwickelten Land mit besten Katastrophenschutz-Strukturen 160 Menschen sterben mussten muss auch uns in der Schweiz zu denken geben.
Dass trotz rechtzeitig vorhandener Warnungen der Wetterexperten diese Warnungen die Bevölkerung nicht erreichten, ist ein wesentlicher Faktor für die katastrophalen Auswirkungen dieses Hochwassers.
Eine Möglichkeit, die Bevölkerung schnell und direkt zu warnen, ohne dass man von komplexen Alarmketten abhängig ist, sind direkte Meldungen an alle Handys in einem bestimmten Gebiet. Diese Methode wird als Cell Broadcast bezeichnet. Diese Methode stand in Deutschland nicht zur Verfügung und erste Analysen zeigen, dass mit Cell Broadcast viel Leid hätte vermieden werden können.
Wie in Deutschland steht den Behörden die Methode Cell Broadcast heute leider nicht zur Verfügung. Dies obwohl die Schweiz eines der dichtesten und besten Handy-Netze weltweit hat. Cell Broadcast ist eine in vielen Ländern bewährte und technisch einfach zu realisierende Alarmierungsmethode, welche unseren Einsatzdiensten ein wertvolles zusätzliches Mittel an die Hand geben würde.
Entsprechend wird beantragt:
Der Regierungsrat wird aufgefordert zu prüfen wie die direkte Alarmierung der Bevölkerung über Cell Broadcast möglichst schnell realisiert werden kann.

Weitere Auskünfte:

Klaus Kirchmayr

Landrat, Vorstand Grüne BL, Grüne Aesch/Reinach/Pfeffingen
Unternehmer, Ingenieur ETH

Infos zur Person

Mandate

  • Fraktionspräsident bis April 2021
  • Landrat, FIKO (Finanzkommission),
  • GL bis April 2021 und Vorstand Grüne BL