Interpellation: Antibiotikaeinsatz bei Nutz- und Haustieren

Es gibt im Baselland sehr viele Nutz- und Haustiere die bei Krankheit oder Unfall entsprechend gepflegt und behandelt werden müssen. Bei bakteriellen Infektionen wir auch oft oder immer Antibiotika verwendet.

 

Wie schon seit Jahren bekannt, ist der Antibiotikaeinsatz generell sehr heikel, vor allem der Einsatz von HPCAIs (Highest priority critical important antibiotica), die für die Humanmedizin unverzichtbar sind. Im Veterinärwesen dürfen diese gem. Therapieleitfanden des BLV‘s.nur in sehr restriktiven Fällen und nur mit Vorliegen eines Antibiogramms eingesetzt werden.

 

Um Antibiotikaresistente Bakterien zu vermeiden, werden in der Humanmedizin schon heute Vorkehrungen und Sensibilisierungskampagnen geführt. Wie schaut es aber im Bereich von Nutzt- und Haustieren aus?

1.    Wie beurteilt der Regierungsrat die Situation vom Einsatz von Antibiotika bei Tieren?

2.    Ist der Regierung bekannt, wann, wo und wieviel HPCAIs in den letzten Jahren in der Nutztierhaltung eingesetzt wurden?

3.    Ist der Regierung bekannt, wann, wo und wieviel HPCAIs in den letzten Jahren bei der Haustierhaltung eingesetzt wurden?

4.    Sind der Regierung Missstände im Gebrauch von Antibiotika, insbesondere HPCAIs, bekannt?

5.    Welche Mittel hat der Kanton um allfällige Missstände zu prüfen? Reichen diese aus?

6.    Wenn nicht, welche Massnahmen plant die Regierung um diesen Missständen entgegenzuwirken?

7.    Was wird auf kantonaler Ebene zur nationalen Antibiotikaresistenzstrategie gemacht?

8.    Wird der One-Health Ansatz auch verfolgt, der die Zoonose-Erreger betrifft?

 

Marco Agostini

Präsident Grüne Reinach / Aesch / Pfeffingen
Unternehmer

Infos zur Person

Mandate

  • Umweltschutz- und Energiekommission Pfeffingen
  • Präsident Grüne Reinach-Aesch-Pfeffingen