Offener Brief an die Mitglieder der Grünen Baselland

Liebe Mitglieder der Grünen Baselland

Nur gerade vier Wochen waren seit meiner Wahl ins Vizepräsidium vergangen, als die Grünen Baselland bei den letzten Landratswahlen mit 6 gewonnenen Sitzen einen überragenden Wahlsieg feiern konnten. Ein halbes Jahr später folgte nach einem engagierten und mitreissenden Wahlkampf ein historischer Erfolg auf nationaler Ebene. Mit Maya Graf schickte der Kanton Baselland zum ersten Mal eine Frau ins Stöckli und die Grünen Baselland – dank dem grossartigen Resultat von Florence Brenzikofer – gleich zwei Vertreterinnen nach Bern. Von diesem Erfolg beflügelt, konnten wir auch bei den diesjährigen Gemeindewahlen im ganzen Kanton zusätzliche Sitze erobern.

Unmittelbar danach veränderte sich unser Alltag schlagartig. Die Covid-19 Pandemie traf die ganze Welt und auch die Schweiz völlig unerwartet. Die Auswirkungen waren in sämtlichen Bereichen unseres Lebens und unserer Gesellschaft zu spüren – auch in der Politik. Der Bundesrat handelte nach Notrecht. Auf nationaler, kantonaler und kommunaler Ebene stand der Parlamentsbetrieb still.

Nun kehrt der Alltag langsam zurück. Die Folgen der Pandemie sind aber immer noch allgegenwärtig und werden uns sicherlich noch länger begleiten. Geblieben ist auch die Klimakrise. In einer Zeit, in der Menschen um ihre Angehörigen trauern, den Arbeitsplatz verlieren und mit unzähligen weiteren Herausforderungen zu kämpfen haben, ist es nicht einfach, auf eine drohende globale Klimakatastrophe hinzuweisen. Aber dennoch müssen wir genau das tun. Mit jedem Tag verringert sich die Zeit, die uns bleibt, um wirkungsvolle Massnahmen gegen den Klimawandel zu ergreifen.

Trotz des grossartigen Wahlerfolges im letzten Jahr werden unsere Grünen Anliegen im Landrat immer noch regelmässig von einer bürgerlichen Mehrheit ausgebremst. Auf nationaler Ebene verdeutlichen die anstehenden Abstimmungsvorlagen, dass eine Mehrheit des Parlaments nach wie vor falsche und teilweise völlig absurde Prioritäten setzt.

Ihr alle habt mit eurem Engagement zum grossartigen Wahlresultat der Grünen Baselland im letzten Jahr beigetragen. Gemeinsam konnten wir den verdienten Erfolg feiern. Manchmal ist nach einem Sieg die Verlockung gross, sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Wenn ich sehe, wie viele Menschen sich im ganzen Kanton und darüber hinaus tagtäglich für unsere Partei engagieren und für unsere Anliegen kämpfen, mache ich mir diesbezüglich jedoch keine Sorgen. Vor uns liegt ein hartes Stück Arbeit, aber ich bin überzeugt, dass wir auch in Zukunft noch viele gemeinsame Erfolge feiern werden.

Mit dieser Überzeugung möchte ich mich auch in den nächsten Jahren weiterhin aktiv in der Parteileitung engagieren und die Zukunft der Grünen Baselland mitgestalten. Nach eineinhalb lehrreichen und spannenden Jahren im Vizepräsidium habe ich deshalb vor einer Woche bei der Findungskommission meine Bewerbung um das Präsidium der Grünen Baselland eingereicht.

Sich um das Präsidium einer gut organisierten Partei zu bewerben, die in jüngster Vergangenheit mehrere Wahlerfolge feiern konnte, und die von vielen engagierten Mitgliedern getragen wird, ist ein Privileg. Diese Partei in die Zukunft zu führen, ihren Entwicklungsprozess zu begleiten und weiter für ihre Ziele zu kämpfen, ist eine Herausforderung. Mit eurer Unterstützung würde ich mich dieser Herausforderung gerne stellen.

Über euer Vertrauen und die Wahl ins Präsidium würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,
Michi Durrer

Michael Durrer

Präsident Grüne BL
Sozialpädagoge

Infos zur Person

Mandate

  • Einwohnerrat Liestal (Fraktionspräsident, Finanzkommission)
  • Vorstand Grüne Liestal
  • Geschäftsleitung Grüne BL
  • Vorstand Grüne BL