Postulat: Schnellzüge für Liestal, Sissach, Gelterkinden

Der Bundesrat hat in seiner Antwort vom 11. Juni 2018* auf die Fragen der Nationalrätinnen Maya Graf, Susanne Leutenegger-Oberholzer und Daniela Schneeberger versprochen, dass hinsichtlich Fernverkehr der heutige Status beibehalten wird. Da Liestal in der Antwort des BAV allerdings nicht aufgeführt ist sondern lediglich Basel als einwohnerstarke Agglomeration mit über 70’000 Einwohnerinnen und Einwohnern erwähnt ist, kann nicht davon ausgegangen werden, dass die Schnellzüge im selben Umfang ab 2025 in Liestal Halt machen (Regionen / Zentren siehe Anhang 1 S. 20).

Die Antwort des Bundesrates widerspricht dem Netzplan der SBB, in welchem der Halt des IC6 nach Bern und der Halt des IR25 nach Luzern nicht mehr vorgesehen sind. Nur der Halt des IR37 ist gemäss SBB drin (interaktive Karte hier). Die Planung der SBB hätte auch Konsequenzen für Sissach und Gelterkinden mit schlechteren Verbindungen ins Mittelland (via Olten nach Luzern und Bern).

Wir fordern die Regierung des Kantons Basel-Landschaft auf sich beim BAV und bei der SBB für die Schnellzughalte in Liestal, Sissach und Gelterkinden einzusetzen mit dem Ziel,

–       den Schnellzughalt nach Luzern zurückzufordern

–       Liestal als eigenständige, einwohnerstarke Region in die Planung aufzunehmen

*Antwort des Bundesrates
https://www.parlament.ch/de/ratsbetrieb/suche-curia-vista/geschaeft?AffairId=20185369