Resolution zur Ansiedlung von Universitätsfakultäten im Kanton Baselland

Ansiedlung mindestens einer Fakultät der Universität in Baselland notwendig

Der Vorstand der Grünen Baselland sieht in der paritätischen Trägerschaft der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft den heutigen Erfolg der Universität beider Basel begründet. Die Ansiedlung von mindestens einer Fakultät der Universität beider Basel ist aber nötig, um die Trägerschaft des Kantons Basel-Landschaft langfristig abzusichern. Der Baselbieter Regierungsrat wird daher aufgefordert, sich für die Ansiedlung von Universitätsfakultäten in Baselland einzusetzen.

Die Universität Basel ist die älteste Hochschule der Schweiz und kann auf eine über 550-jährige erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Sie ist eine Hochschule von internationalem Ruf. Die Uni Basel trägt dazu bei, dass die Region Basel ökonomisch stark und kulturell reich ist. So erkennt der jüngst veröffentlichte Wirtschaftsbericht beider Basel in der Universität Basel einen wichtigen Wirtschaftsfaktor.

Der Vorstand der Grünen Baselland ist stolz auf die Universität Basel und deren Errungenschaften und setzte sich stets für eine starke Uni beider Basel ein. Er ist davon überzeugt, dass die paritätische Trägerschaft von Baselland und Basel-Stadt massgeblich zu einem politischen Klima beiträgt, das es der Uni Basel ermöglicht, relevante Beiträge an die Entwicklung von Wissenschaft und Gesellschaft zu leisten.

Besorgt stellt der Vorstand der Grünen Baselland fest, dass die gemeinsame Trägerschaft der Kantone Basel-Stadt und Baselland und damit der Erfolg der Universität Basel heute bedroht ist. Dies unter anderem deshalb, weil die Universität von vielen Baselbieterinnen und Baselbietern nicht als eine eigene Institution wahrgenommen wird. Die Ansiedlung von mindestens einer Universitätsfakultät im Kanton Basel-Landschaft würde hier Abhilfe schaffen. Damit liesse sich die Baselbieter Trägerschaft in der Bevölkerung stärker verankern und die Universität Basel würde vermehrt auch als eine Baselbieter Institution wahrgenommen werden.

Der Vorstand der Grünen Baselland fordert deshalb, dass sich der Baselbieter Regierungsrat für die Ansiedlung mindestens einer Universitätsfakultät einsetzt. Dem laufenden Evaluationsverfahren gilt es somit eine hohe Priorität einzuräumen. Die deutlichen Signale aus der Kantonshauptstadt Liestal zeigen, dass es im Baselbiet Gemeinden gibt, die sich aktiv für die Zukunft unserer Universität einsetzen.

 

Kontakte:

Klaus Kirchmayr, Fraktionspräsident Grüne BL, 079 320 87 40

Anna Ott, Vizepräsidentin Grüne BL, 079 624 10 89

Maya Graf, Nationalrätin Grüne BL, Mitglied WBK-NR